TW 2000-Entgleisung am Gehaplatz - 31.10.2015

TW 2000-Entgleisung am Gehaplatz - 31.10.2015

Share This Content
In den frühen Morgenstunden des 31.10.2015 ist 2505 als hinterer Triebwagen am Gehaplatz entgleist. Aus dem Betriebshof Buchholz ist das TW2500-Gespann in Richtung Altwarmbüchen ausgerückt, weit kam es aber nicht.
Mittels Hydraulikpressen wurde der entgleiste Silberpfeil von der Feuerwehr und der üstra wieder eingegleist. Nachdem 2505 wieder mit all seinen Drehgestellen auf den Schienen stand, wurde er durch 2517 und 2533 zurück in den Betriebshof gezogen.
In der Zwischenzeit war der verkehrlich wichtige Gehaplatz komplett gesperrt und sowohl der Straßen- als auch der Schienenverkehr beeinträchtigt.
Aus Richtung Stadt endeten die Stadtbahnen am Spannhagengarten, kehrten dort und fuhren wieder in die Stadt. Vom Spannhagengarten aus wurde ein BNV bis zum Paracelsusweg eingerichtet. In Richtung Paracelsusweg konnte der Gehaplatz normal befahren werden, in die Gegenrichtung war die Straße durch den entgleisten TW2000 blockiert und deshalb gesperrt.
Von der Podbi aus bogen die Busse rechts in die Straße "Am Heidkampe" ein und dann gleich wieder links in die Adolf-Emmelmann-Straße, welche zwischen Betriebshof und Einkaufszentrum hindurchführt. Über die Sutelstraße und Ebelingstraße ging es zum Eulenkamp, um an der Haltestelle "Klingerstraße" wieder auf die Podbi einzubiegen.
Die Linien 3 und 7 wurden am Paracelsusweg durchgebunden und fuhren also von Altwarmbüchen nach Misburg. Ergo muss es auf einer der beiden Strecken Linksverkehr gegeben haben.
Die Linie 9 kehrte im Betriebshof Buchholz und fuhr von dort aus bis zum Fasanenkrug.

Weitere Infos gibt es auf Haz.de
http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Gross-Buchholz/Stadtbahn-entgleist-und-kippt-in-Gross-Buchholz-in-Hannover-um