Energetische Sanierung: Feuchte, Schimmel & Bankrott

Energetische Sanierung: Feuchte, Schimmel & Bankrott

Share This Content
Immobilientage Neustadt an der Weinstraße 15. September 2012
Viktor-von-Scheffel-Saal im Saalbau Neustadt
Energetische Sanierung im Altbau -- Chancen und Gefahren

Aus der Ankündigung des Veranstalters:
Ständig steigende Energiepreise zwingen Hauseigentümer und Mieter zur Sparsamkeit. Zudem wird der Bürger regelmäßig angehalten, die Ressourcen zu schonen, um auch den folgenden Generationen ein angemessenes Dasein zu ermöglichen und nicht weiter zur Klimaerwärmung beizutragen.

In diesem Zusammenhang wird von Seiten der Politik der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden eine hohe Bedeutung zugeschrieben. Gerade Altbauten
und Denkmäler sind als wahre Energieverschwender verschrieen, da sie aufgrund mangelnder Dämmung und überalterter Haustechnik Wärmeenergie und Strom in
hohem Maße verschleuderten.

Die Industrie, Handwerker und Planer haben auf die Herausforderung reagiert und ein ganzes Arsenal von Strategien, Techniken und Produkten ersonnen, die diesem Missstand begegnen sollen. Auch die Mehrzahl der Medien glaubt den Nutzen von energetischen Sanierungen erkannt zu haben und bezieht so eindeutig Stellung,
dass kritische Stimmen bislang kaum Gehör finden.

Hohe Modernisierungskosten und ausbleibende Ersparnisse, verschimmelnde Wohnungen sowie lebensbedrohliche Brand- und Gesundheitsgefahren werfen jedoch ein ungünstiges Licht auf viele Energiesparmaßnahmen. Allmählich reift die Einsicht, dass der Weg zur kostengünstigen, wirtschaftlichen und effektiven Einsparung schwieriger ist, als häufig propagiert.

Mittlerweile haben sich gegensätzliche Lager herausgebildet, welche die Problematik teilweise völlig unterschiedlich sehen und lösen wollen. Folgende Fragen werden u.a. behandelt:

- Wie dick soll eine wirksame Dämmung am Haus sein oder ist sie gar unnötig?
- Muss künftig jedes Fenster dreifach isolierverglast sein oder gibt es andere altbauverträglichere Lösungen?
- Wie kann ein Dachraum zur Wohnnutzung ausgebaut werden ohne dass sich Schimmel bildet?
- Welche Heizung ist die beste? Muss ich die Bestimmungen der Energieeinsparverordnung (ENEV) einhalten oder kann ich davon befreit werden?
- Ist mein Haus durch das Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems nun im
Brandfalle stärker gefährdet?

Kontra-Vortrag
Konrad Fischer: Feuchte, Schimmel und Bankrott: Die beliebtesten Fehler bei der energetischen Sanierung im Altbau
Weiterführend: „Altbau und Denkmalpflege Informationen" http://www.konrad-fischer-info.de

Pro-Vortrag von Hans Weinreuter, Energieberater, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: „Chancen, Ängste und Missverständnisse bei der Wärmedämmung im Altbau"

Alle Vorträge und die Diskussionsrunde Podiumsdiskussion zum Thema mit:
Hans Weinreuter, Konrad Fischer, Norbert Deul (Schutz-Gemeinschaft für Wohnungs-Eigentümer und Mieter e.V.), Nina Schwab (Bundesstiftung Baukultur), Moderation: Joachim Becker (Architektenkammer Pfalz) hier online: http://vimeo.com/album/2080377/sort:preset/format:detail