Afghanistan: Immer mehr Todesopfer nach Erdbeben

Afghanistan: Immer mehr Todesopfer nach Erdbeben

Share This Content
Nach einem schweren Erdbeben in Afghanistan steigt die Zahl der Opfer immer weiter. Die Behörden meldeten bis Mittwochnachmittag mindestens 1000 Tote. Die Zentralregierung sprach zudem von 600 Verletzten, ein Vertreter einer besonders von dem Beben betroffenen Region von 1500. Da Informationen aus entlegenen Bergregionen nur langsam eintreffen, befürchtete das Innenministerium in Kabul weitere Todesopfer.

Für die in Afghanistan herrschenden radikal islamischen Taliban könnte die Bewältigung der Katastrophe zu einer großen Herausforderung werden, weil viele Staaten nach der Machtübernahme ihre Entwicklungshilfe für das krisengeschüttelte Land eingestellt haben. Humanitäre Unterstützung unter anderem der Vereinten Nationen (UN) gibt es aber weiter. Die UN schoben auch jetzt Hilfseinsätze in den Katastrophengebieten an.

Alle aktuellen Informationen und tagesschau24 im Livestream: https://www.tagesschau.de/
Alle Sendungen, Livestreams, Dokumentation und Reportagen auch in der ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de/tagesschau